LIMAN LAB – A MANUAL FOR A SYMBIOTIC TRANSFORMATION

Liman LAB – A MANUAL FOR A SYMBIOTIC TRANSFORMATION

Towards a New Museum of Contemporary Art Vojvodina

Das Projekt Liman LAB A MANUAL beschäftigt sich mit der Entwicklung eines städtischen Quartiers in der zweitgrößten serbischen Stadt Novi Sad. Ausgangspunkt bildete ein Wettbewerb für ein Museum of Contemporary Art, der 2007 ausgeschrieben wurde. Ziel des Wettbewerbes war es neue Forschungsstandpunkte für ein Museum of Contemporary Art als dynamisches kulturelles Netzwerk und als Ort vielfältiger kultureller Aufgaben zu finden. Als Bauplatz wurde ein Areal im Stadtteil Liman 3, nahe der Donau vorgeschlagen, das sich bei Besuchen vor Ort als lebendiges, heterogenes und produktives Quartier präsentierte. Eine informell gewachsene Ansammlung von Hallen, Gebäuden und Häusern, die gegenwärtig von verschiedensten kleinen Betrieben genutzt wird und 100% in Verwendung steht. Aufgrund dieser Situation erschien weder ein etabliertes Museumskonzept noch das Löschen des Ortes und ein Museumsneubau, wie vom Wettbewerb konzipiert, eine adäquate Reaktion auf die Aufgabe. Auf Basis der vorhandenen Ressourcen als kreative und soziale Grundlage für die Zukunft, schlägt Liman LAB – A MANUAL daher einen symbiotischen Transformationsprozess vor, der von innen heraus, überlagert von und verwoben mit neuen Impulsen von außen, das Museum of Contemporary Art als gesellschaftlichen Prozess konzipiert. Um diesen zu gestalten entwickelt das Projekt ein Handbuch, das eine Strategie, ein System sowie Tools und Typologien bietet und darüber hinaus eine mögliche Entwicklung in einer konkreten Anwendung zeigt. (AG)

Diplomarbeit Andreas Goritschnig 2008

Ort: Novi Sad, Serbia

Betreuung: Univ. Prof. DI MLA MDesS Harvard Klaus K. Loenhart, Institut für Architektur und Landschaft TU Graz

DIP_02