SUPER.DRY – ENTWERFEN 3 -LEHRE WS 15/16

Institut für Architektur und Landschaft

Dipl. Ing. Andreas Goritschnig

Dipl. Ing. Christopher Frett / Dipl.Ing. Tobias Brown

ENTWERFEN 3

Wüsten nehmen heute mehr als 20% der Landfläche der Erde ein. Ihre stetige Ausbreitung macht wichtige Agrarflächen unwirtschaftlich und entzieht damit Millionen von Menschen ihrer Ernährungsgrundlage. Massive Landflucht und neue Formen von Völkerwanderung, Klimaflüchtlinge, sind deren zunehmend dramatische Folgen.
Erst Anfang September erinnert uns der US-Außenminister John Kerry: „You think migration is a challenge in Europe today because of extremism, wait until you see what happens when there?s an absence of water, an absence of food, or one tribe fighting against another for mere survival!“
Dabei gilt Wüstenbildung längst als anthropogen, also durch menschliche Handlung verursacht! Bereits seit den 1970er Jahren gibt es vielversprechende Projekte, mit denen Wüsten wieder urbar gemacht werden und auch das Wetter vor Ort beeinflusst wird. Durch kooperative Aufforstungsprojekte in Afrika sinken z.B. Bodentemperaturen, ändern sich Windströme und mehren sich die Niederschläge. Durch gemeinschaftliches Handeln und innovative resiliente Projekte können Wüstengebiete in Afrika zu blühendem Agrarland und zu zukunftsweisenden Modellregionen werden.
„Die Zukunft gehört Afrika, denn überall sonst hat sie scheinbar schon stattgefunden.“ Okwui Enwezor
Während die Bevölkerung in Europa immer älter und weniger wird, verzeichnet der afrikanische Kontinent derzeit enormes Wachstum. Bis 2050 wird die Verdoppelung der Bevölkerung auf bis zu 2 Milliarden Menschen prognostiziert. Dennoch sind heute knapp 60% der jungen Afrikaner ohne eigenen Broterwerb.
Im Rahmen des Studio Super.dry: Learning from the desert in Africa werden die spezifischen Lebenskonditionen anhand der physischen Landschaft ? Geologie, Klimakonditionen, lokalen Ressourcen und sozialen Strukturen entlang des 15. Breitengrades von Dakar bis Sanaa untersucht und zum Ausgangspunkt für das Design zukünftiger Praktiken.
Ziel des Masterstudios und Entwerfen 3 sind Architekturen im ökosystemischen Zusammenhang der Wüstengebieten und das Integrieren einfacher, innovativer Technologien und kooperativer lokaler Praktiken zur Entwicklung resilienter Systeme.
„Diejenigen, die gestalten, also Designer, Architekten und Künstler, sind die Einzigen in unserer Gesellschaft, die andere wirklich von neuen Ideen überzeugen können.“ Friedrich von Borries

ENT_01