Lehre – Workshop 1

Lehre | Architektur | WORKSHOP 1

Wie müssen wir unsere Städte und Architekturen gestalten, dass sie Orte für ein aktives neues Miteinader von Menschen, Pflanzen und Tiere sein können? Wie kann Stadt auch nachhaltiges HABITAT (lat.: habitat ‚[es] wohnt‘ – Lebensraum) für Pflanzen und Tiere sein?  Welche neuen Elemente müssen wir dazu entwickeln?

Die Stadt ist heute der bevorzugte Lebensraum des Menschen und der anhaltende Zuzug wird in den kommenden Jahrzehnten zu einer zunehmende Verdichtung der Stadt sorgen, Grün- und Freiflächen verschwinden – das HABITAT von Tieren und Pflanzen… Wie können wir also neue Elemente in der Architektur denken um Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu erhalten, zu gestalten – und auch noch zu verbessern?
Im einwöchigen Workshop werden wir uns, auch mit dem Input von Expertinnen  aus Zoologie und Botanik auf die Suche machen nach neuen ‚Architekturen des Miteinanders’, die Bedürfnisse tierischer und pflanzlicher Bauherren kennenlernen, Strukturen ihre Lebensräumen erforschen und neue Elemente für die Architektur und unsere Städte entwickeln – neue URBANE HABITATE sollen entstehen!
Neue Architekturelemente wie Vertikale Fassadenbegrünungen, Grüne Dächer aber auch ein neuer Blick auf die ökologische und sozialen Prozesse in der Stadt und das Stadtklima bilden unseren Ausgangspunkt.

Mit dem Smart City Areal Graz Waagner Biro und dessen Umgebung ist ein konkreten Ort der Anwendung definiert – der auch in den kommenden Jahren neue Wege in unserer Stadt aufzeigen soll.

Es entstehen innovative Entwürfe für neue Strukturen in der Stadt!

07.-11.11.2016

Seminarraum ia&l | Green Living Lab – Graz Waagner Biro

Institut für Architektuir und Landschaft | TU Graz

Univ. Lec. Dipl. Ing. Andreas Goritschnig

mit ExpertInnen aus Zoologie & Botanik

WS 16/17
Seminar (2 SWS / 3 ECTS)

Termine:
MO – 07.11. 9-18 Uhr
DI – 08.11. 9-18 Uhr – FIELDSTUDY
MI –  09.11. 9-18 Uhr
DO – 10.11. 9-18 Uhr
FR –  11.11. 9-ca. 16:30 Uhr

160930_workshop1_poster_fin